Archive for the ‘Allgemein’ Category

Global Design Project 182 | Sketch Challenge

Das Global Design Projekt #182 (klick hier) war genau der Anstoß, den ich für diese Karte gebraucht habe. In den Farben Calypso, Wassermelone und Tannengrün ist eine Glückwunschkarte zum 70. Geburtstag entstanden. Ich finde den Sketch toll. Sehr einfach umzusetzen. Denn muss man sich merken.

Das Blumenpapier stammt aus den Designerpapier Garten-Impressionen (#146289/JK 18/19). Das getupfte Papier ist die Rückseite der Rosen. Die Bordüre ist gemacht mit der Stanze Dekorbordüre (#143721/JK 18/19) in Calypso.

Das Stempelset mit den großen Zahlen (Tannengrün) gibt es leider nicht mehr, aber ich denke, da gibt es genügend Alternativen. Muss ja nicht unbedingt die Zahl sein, es gibt ja sooooo viele Sprüche, je nach Anlass. So im Nachhinein muss ich aber sagen, dass mir das “Alles Gute zum” und das “Geburtstag” (Wassermelone) in der Mitte der Zahl besser gefallen hätte. Aber nun klebte es schon. Und kennt ihr das? Wenn man an einer fertigen Karte noch was macht, dann verschlimmbessert man meist.

Wie immer gibt es ein bisschen Glitzer – muss schon sein bei Mädels, auch wenn das Mädel schon ein wenig älter ist.

Global Design Project 181 | Color Challenge

Grapefruit, Limette und Osterglocke… wow… da musste ich erstmal schnaufen. Ich muss ja sagen, dass ich mit den Farb-Challenges meistens auf Kriegsfuß stehe. Vor allem, wenn da eine Farbe dabei ist, die – wie Orange, also hier das Grapefruit – so gar nicht meins ist! Naja, es wurde ja doch was, mit dem ich einigermaßen leben kann.
Auf jeden Fall hatte ich bei bunt und Frühlingsfarben die tollen Schmetterlinge von S. 13 aus dem Frühjahr/Sommer-Katalog 2019 im Kopf.
Mit den großen Thinlits habe ich in Grapefruit die untere, in Osterglocke die obere Lage ausgestanzt und übereinander geklebt. Die Grundkarte ist schiefergrau, da leuchten die Farben einfach am schönsten, finde ich. Darauf kommt eine Schicht in Limette, dann Osterglocke und als letztes Flüsterweiß. Eigentlich wollte ich das Flüsterweis noch mit den Klecksen aus dem passenden Stempelset „Voller Schönheit“ bestempeln, aber das habe ich dann glatt vergessen. Und dann pappten schon die Schmetterlinge… ich habe dann einfach das ganze Weiß mit dem Wink of Stella bepinselt. Ein paar Glitzis noch und ein kleiner Gruß mit Schleife – mehr wäre mir zu viel gewesen.

Verwendetes Material von Stampin!Up:
Produktpaket „Voller Schönheit“ / #150622 (Frü/So Kat. 2019/S. 13)
Farbkarton in Schiefergrau, Limette, Grapefruit und Flüsterweiß
Straßsteinschmuck
Stempelset „Klitzekleine Grüße“ / #147955 (Hauptkatalog 2018-19/S. 46)
Klassisches Stempelkissen in Schwarz

Und hier (KLICK!) kommst Du zum Global Design Project 181.

Box mit Schiebeverschluss – mein Swap zum Teamtreffen “Stempelherz”

 

Dies war mein Swap (insgesamt 22 Stück) für das Teamtreffen von Claudia Becht – Stempelherz.de, das sie zusammen mit Mario Gissing – marionstempelt.com veranstaltet hat.

Verpackt war hier ein Schlüsselanhänger, dem ich die Box auf den Leib gebastelt habe. Breite: 6 cm/Länge: 12,7 cm/Höhe: 1,7 cm ohne Deko im geschlossenen Zustand.

Um die Box zu öffnen muss man den Schmetterling verschieben. Dafür ist unter dem Kreis, den man hier ein wenig rausblitzen sieht, eine simple Mechanik eingebaut. Da ich es versäumt habe, Fotos während der Produktion zu machen, versuche ich, es so zu erklären. (Guckt mal auf Pinterest/Box mit Schiebeverschluss/da haben einige Bastler an die Fotos gedacht.)

Der lange Streifen ist bei mir 6 cm breit und 34 cm lang. Da Din A4 und auch 12″ x 12″ nicht so lang ist, musste ich stückeln. Dies ist aber fast nicht zu sehen. Falzen bei: 12,5/14,1/26,6/28,3. Mit der Stanze “Klassisches Etikett/141491″ wird nun in der Mitte ein ca. 2,5 cm langes Stück aus dem kurzen Deckelteil gestanzt. Dann wird erst das große Deckelteil geschlossen und das Kleine kommt darüber. Mit Bleistift einige Hilfspunkte markieren und dann aus dem großen Deckel möglichst gerade den Schiebeschlitz ausstanzen. Für die Mechanik braucht man: 1 größeren Kreis (o. ä.), 1 normalen Dimensional und 1 kleinen Kreis (o. ä.). Der Dimensional wird auf den kleinen Kreis geklebt. Dies wird nun so in den Schiebeschlitz gesteckt, dass auf der Oberseite der Dimensional liegt. Schutzfolie abziehen und großen Kreis aufkleben. Das ist schon das ganze Geheimnis hinter der Mechanik. Geschlossen wird erst die große Lasche, dann die Kleine. Jetzt kann man den Schmetterling als Verschluss über die kleine Lasche schieben. Ist manchmal etwas zickig.

Für das Innenleben braucht ihr einen Streifen von 7 x 15 cm. An der langen Seite wird dieser jeweils am Rand bei 1,5 cm gefalzt. Die kurze Seite dann jeweils bei 1 cm und 2,5 cm falzen. Das dann so einschneiden, dass die kurzen Seitenteile Klebelaschen haben. Erst die kurzen Seitenteile ankleben, dann wird der lange Streifen eingeklebt. So verschwinden die Klebelaschen ein Wenig. Und ja, sie gucken noch raus. Aber auf die Art und Weise bekommt man aus einem Bogen Din A4 vier Innenteile zugeschnitten. Die Innenbox wird möglichst mittig aufgeklebt und damit ist die Verpackung ohne Deko erst einmal fertig.

Für die Dekoration habe ich verwendet:

Designerpapier Gartenglück (15,2 x 15,2 cm) in Grapefruit. Messt euer Werk am besten nach, weil auch bei mir waren nicht alle 22 Schachteln auf’s “Mü” gleich groß. Und wie breit der Rand sein soll, ist ja auch Geschmacksache.

Die Schmetterlinge sind gestempelt in Anthrazitgrau und ausgestanzt mit der Stanze aus dem Produktpaket Schmetterlingsglück. Einige zarte Blätter in Olivgrün und ein Beerenzweig aus Pergament wird noch gebraucht, dann wird zusammengesetzt. Erst werden die Blätter und der Zweig mit Flüssigkleber auf den Kreis geklebt. Achtung!!! Es darf nichts außerhalb des Kreises kleben, sonst kann man die Box nicht mehr öffnen. Auch darf keine Deko in “Schiebebreite” auf dem Deckel sein. Dann einen halbierten Dimensional aufkleben und etwas  olivgrünen Nähfaden oder einfädiges Stickgarn auflegen (Länge nach Geschmack, bei mir waren es meist so 30-40 cm). Den großen Schmetterling aufkleben. Das “für dich” habe ich auf den Abfall vom Deckel gestempelt und mit einem Tropfen Kleber befestigt. Dann einfach noch die kleinen Butterflys und ein paar mit dem SU’Blend in Dunkelolivgrün gefärbte Glitzersteine drauf und fertig ist auch die Deko.

Verwendetes Material von Stampin’Up!:

Stanze Klassisches Etikett/141491 (JK 2018/19 S. 210)

Stanze Kreis 1/2″/119869 (JK 2018/19 S. 210)

Stanze Kreis 1 1/2″/138299 (JK 2018/19 S. 210)

Extrastarker Farbkarton Flüsterweis/140490 (JK 2018/19 S. 192)

Designerpapier 6″x6″ Gartenglück/148554 (Frü-So K 2019 S. 35)

Produktpaket Schmetterlingsglück/150601 (Frü-SoK 2019 S. 35)

Stampin’ Blends Dunkelolivgrün/144573 (JK 2018/2019 S. 205)

Strassschmuck, transparent/144220 (JK 2018/19 S. 197)

Papierschneider/129722 (JK 2018/19 S. 208)

Klassisches Stempelkissen Anthrazitgrau/149165 (JK 2018/19 S. 184)

Das ist  der übrigens der verpackte Schlüsselanhänger. Hier war nur das Bändchen von SU – aus der diesjährigen Sale-a-bration. Und das Schleifenband-Set war soooooo begehrt, dass es schon nicht mehr lieferbar ist… schnüff!!! Also – was lernen wir daraus – der frühe Vogel fängt den Wurm!

 

 

Olivgrün, Curry- und Kürbisgelb – die Farbchallenge des Global Desing Projekt #161

Ich weiß nicht warum – aber ich wollte das Thema sofort mit einem durchsichtigen “Kartendeckel” machen… Und bei DEN Farben mussten es einfach herbstliche Blätter sein, die zu dem bis jetzt goldenen Oktober passen.

Das Stempelset “Jahr voller Farben” mit den passenden Thinlits “Aus jeder Jahreszeit” war dann nur noch ein Griff.

Erst hatte ich die Blätter nur in einer Farbe gestempelt. Aber Blätter sind ja bunt – also habe ich die Fingerschwämmchen ausgepackt und die Farben Olivgrün und Kürbisgelb direkt auf den Stempel getupft.

Currygelb kam für die Kartenbasis und zwei Blattskelette zum Einsatz. Als dann alles fertig zusammengesetzt war, war mir der Hintergrund dann zu nackig und so mussten noch ein paar Kleckse dazu, die meine 6jährige mit Hingabe gesprüht hat.  Ein paar “Wassertropfen” noch verteilt, fertig.

 

 

http://www.global-design-project.com/2018/10/global-design-project-161-color.html

#GDP152 – diesmal: CASE = Copy And Selectively Edit

Diesmal ging es beim Global Design Projekt (#152) darum, denn Designer (Janneke de Jong) zu kopieren.

Ich habe das Layout übernommen und mit den Farben Moosgrün, Flüsterweiß und Gold gearbeitet. Die Blätter sowie das goldene Etikett sind aus dem nur im August 2018 erhältlichen Projektset “Farbenspiel der Jahreszeiten”. Genau wie der Stempel. Dieser ist eigentlich in einer Zeile geschrieben. Mit Hilfe des “Stamp-a-magic” habe ich den Stempelabdruck hier auf zwei Zeilen verteilt. (Den Stempel einfach auseinanderzuschneiden hab ich nicht über’s Herz gebracht. Die Schere war aber schon in der Hand.) Denn Hintergrund habe ich noch mit goldenen Sprenkeln bearbeitet. Außerdem sind die goldenen Lackakzente zum Einsatz gekommen.

http://www.global-design-project.com/

Global Design Project #140

Das Global Design Projekt Nr. 140 (#GDP140) steht diese Woche unter dem Motto: CASE = Copy And Selectively Edit

Heißt: Den Designer (Brian King) kopieren oder sich inspirieren lassen. Bei mir ist es Zweiteres geworden. In Brombeermousse und Olivgrün ist die Rose aus dem “Blütenzauber” koloriert. Den Stempelabdruck habe ich zuvor weiß embossed. Die Blüte ist mit den passenden Framelits ausgestanzt und mit Abstandsklebepads auf den Hintergrund geklebt. Dieser ist im unteren Drittel mit dem Blätterzweig aus dem gleichen Stempelset in Olivgrün bestempelt. Der obere Teil ist mit dem Prägefolder “Korbgeflecht” geprägt. Die kleine Kleckse sind in Brombeermousse mit Hilfe eines Pinsels auf das Papier geschnippt worden. Die beiden Teile verbindet ein Band mit Schleife. Der Text ist aus “Klitzekleine Grüsse” (ein echt tolles Set, mit dem man wirklich zu jeder Gelegenheit ein kleines Sprüchlein findet) und in Weiß auf Schwarz embossed. Ausgestanzt mit der Stanze “Klassisches Etikett”. Das ganze lockert ein lose drapierter weißer Nähfaden noch etwas auf. Die Tropfen kommen aus der Flasche. Der Rand des weißen Hintergrundpapiers ist noch mit der Schere von mir etwas zerfleddert worden. Macht den Rand weicher. Das hat mir in Verbindung mit den Pflanzen besser gefallen als eine ganz akkurat gerade Kante.

http://www.global-design-project.com/2018/05/global-design-project-case-designer.html

 

Global Design Projekt 139

JUST A NOTE TO SAY… (#GDP139) 

In meinem Fall sagt meine Karte: “Hi, wie geht’s?” in der Farbkombination Wildleder, Olivgrün und der neuen InColur Grapefruit. Der Text kommt aus dem neuen Set “Klitzekleine Grüße”. Die Blätter und die Baumscheibe aus “Kraft der Natur” mit den passenden Framelits. (Ab dem 1. Juni 2018 gilt der neue Katalog. Da gehen Euch die Augen über, kann ich nur sagen…)

Der Hintergrund ist ein wenig in Wildleder besprenkelt. Außerdem habe ich einen beigen Faden “drauffallen lassen”. Und – weil ja ein wenig Glitzer immer geht – habe ich mit dem Stampin’ Blend in Olivgrün ein paar Strasssteine bemalt und aufgeklebt.

 

http://www.global-design-project.com/2018/05/global-design-project-139-theme.html

 

 

 

Globales Design Projekt #098

                          

http://www.global-design-projekt.com/2017/07/global-design-projekt-098-sketch.html?m=1

Meine Idee. Etwas herbstlich, ich fand aber die Blätter so süß. Die sind auch das einzige, was nicht von SU ist. Und -na gut- die Tropfen…

 

Hallo Welt!

Hallo ihr Bastelwütigen da draußen!

Ich freue mich darauf, Euch hier zu zeigen, was man alles mit Papier, Stempel und sonstigem Schnickschnack von StampinUp! werkeln kann. Karten, Verpackungen, Explosionsboxen…

Claudia Hahn